Portrait von Porfessor Josef Bramer

Josef Bramer wurde 1948 in Wien geboren und verbrachte seine Schulzeit in Niederösterreich. Nach der graphischen Lehr- und Versuchsanstalt besuchte er die Akademie der bildenden Künste. Als Absolvent der Meisterklasse Rudolf Hausner erhielt Bramer 1971 den Meisterschulpreis.

Neben zahlreichen in- und ausländischen Ausstellungen in den Kunstmetropolen Wien, Paris und Amsterdam hat Bramer zahlreiche Präsentationen in Klein-städten durchgeführt. Das voll ins Familienleben eingebettete Atelier führte ihn zu vielen Kinderzeichnungen. Einer Vorstufe für spätere Bilder. Das Familienbild wurde ihm zu einem wichtigen Anliegen, ebenso stilisierte Selbstportraits, in denen er sich immer wieder als kraushaariger Kaspar im rot-grünen Streifen-gewand mit weißer Halskrause darstellt.

Biografie und Auszeichnungen:

1948       in Wien geboren

1965-68  Graphische Lehr- und Versuchsanstalt in Wien

1969-71  Akademie der bildenden Künste in Wien; Meisterklasse Rudolf Hausner

1971       Meisterschulpreis der Meisterklasse Rudolf Hausner

1973       Heirat mit Vroni, vier Kinder: David, Judith, Sebastian & Joseph

1973       Künstlerportrait wird im ZDF ausgestrahlt

1983-86  Lehrauftrag bei Rudolf Hausner

1991       Organisation der Rettungsaktion „Breite Föhre“, Anninger bei Mödling

1996       Kulturpreis der Stadt Scheibbs

1996       das Blatt „24“, eine Gemeinschaftsradierung mit 23 namhaften xxxxxxxx1996       österreichischen Künstlern – initiiert von Josef Bramer – wird in der     1996       Albertina vorgestellt

2004       Sonderbriefmarke der Österreichischen Post

2007       Verleihung des Berufstitels Professor

2008       Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland                  2008       Niederösterreich

Ausstellungen (Auswahl):

1971       Galerie Nagl, Künstlerhaus, Galerie Stock, Wien

1972       Finanzministerium, Pressehausgalerie, Wien; Rathaus Scheibbs

1973       Galerie Academia, Salzburg; Zentralsparkasse, Galerie Zentrum, Wien

1974       Galerie „G“ , Steyr; Galerie Hartmann, München;

1974       Kunstmesse Düsseldorf

1975       Galerie Zentrum, Wien

1976       Kunstmesse Düsseldorf

1977       Galerie Zentrum, Wien

1978       Kunstverein Iserlohn, BRD; Ausstellung „Contemporary“, USA

1979       Grand Palais, Paris; Postsparkasse, Wien; Museum Dortmund

1980       Kunstmesse Basel; Galerie Hilger, Wien;

1980       „Bilder einer Landschaft“, Amsterdam

1982       Rathaus Stockerau; Galerie Infeld, Wien

1983       Galerie Gärtner, Berlin; NÖ Art Galerie, Wien

1998       Frauenbad, Baden (zum 50. Geburtstag)

2003       Alpen-Adria-Galerie, Klagenfurt; Minoritenkloster, Tulln; xxxxxxxx

2003       Freilichtmuseum Gerersdorf

2008       Landesmuseum Niederösterreich, in St. Pölten zum 60. Geburtstag

2008       Sparkasse, Scheibbs

2010       ecoart Galerie Wien (Ausstellung in der ecoplus im Palais NÖ, Wien)

2011       Haus der Kunst – Sammlung Infeld, Halbturn, Burgenland

2012       Werkschau und Buchpräsentation in der Dominikanerkirche in Krems

Quellnachweis: http://www.josefbramer.at